Staketenzaun aus Kastanienholz

Staketenzaun aus europäischem Kastanienholz, unser meistverkaufter Gartenzaun.

  • gespalten
  • geschält  
  • einseitig angespitzt 
  • Lattenabstand 3cm, 5cm oder 8cm, andere Lattenabstände auf Anfrage 
  • Höhen von 50 cm bis 200 cm
  • Drahtverspannung verzinkt 
  • Witterungsbeständig ohne Anstrich 

 

Bestellmöglichkeiten:

Um in unseren Shop zu gelangen klicken Sie bitte hier. Sie können aber auch per Mail, Fax  Telefon oder Brieftaube bestellen. Um für Sie Telefonkosten zu sparen, rufen wir Sie auch gerne zurück.

Wir liefern unter anderem auch einzelne Staketen, Latten, Pfähle, Tore, Sichtschutz.

Die Staketenzaun Preise finden Sie in unserem Shop, klicken Sie hier.

Mehr Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie.

Befestigung des Kastanienzauns mit Krampen, Pfahl mit seitlicher Aussteifung.

Aufbauanleitung Staketenzaun

benötigtes Werkzeug:

  • Erdbohrer oder schwere Eisenstange
  • Vorschlaghammer vorzugsweise aus Holz
  • Richtschnur
  • Wasserwaage
  • Zange
  • Hammer
  • Bolzenschneider oder Eisensäge

 

Setzen der Pfähle:

Der Pfahlabstand sollte ca. 1,2 -1,5 m. betragen.

Stellen Sie vor Beginn der Arbeiten sicher, dass keine Erdleitungen durch Ihre Arbeiten beschädigt werden können.

Messen Sie die Länge der einzelnen Strecken und setzen Sie zuerst die beiden äußeren Pfähle.

Die gemessene Länge teilen Sie möglichst gleichmäßig mit einem Abstand von ca. 1,2 -1,5 m.  auf.

Spannen sie die Richtschnur zwischen die beiden äußeren Pfähle.

Mit dem Erdbohrer oder der Eisenstange bereiten Sie ein Loch für den Pfahl vor, nicht größer als der Pfahldurchmesser.

Stecken Sie den Pfahl ins vorbereitete Loch, richten Sie ihn mit der geraden Seite zum Kastanienzaun hin aus und schlagen ihn mit dem Hammer so weit wie nötig in den Boden. Der Pfahl darf ganz nach Ihrem Geschmack höher, niedriger oder auf gleicher Höhe wie der Staketenzaun sein.

Wird der Staketenzaun um eine Ecke gezogen, sollte der Eckpfosten durch zwei Pfosten im Winkel von 45 Grad abgestützt werden. Bitte berücksichtigen Sie diese zusätzlichen Pfähle bei der Bestellung.

Um die Haltbarkeit der Pfähle zu erhöhen, empfiehlt es sich, den teil mit Erdkontakt über einem Feuer oder mit einem Gasbrenner anzukohlen, es sollte eine ca. 2 - 3 mm Kohleschicht entstehen.

 

Zaunbefestigung:

Rollen Sie den Zaun aus und befestigen Sie ihn am Eckpfosten mit Krampen (U-Nägel) direkt am Bindedraht. Alternativ kann der Zaun auch mit rostfreien Schrauben befestigt werden.

Rollen Sie den Zaun weiter aus und ziehen Sie ihn stramm. Mithilfe einer Brechstange oder einer Latte können Sie der Zaun noch mehr spannen, dazu brauchen Sie nur die Brechstange zwischen die Latten zu schieben und dann gegen den Pfahl zu drücken.

Abschneiden lässt sich der Zaun am besten mit einem Bolzenschneider oder mit einer Eisensäge. Biegen Sie die so entstandenen scharfkantigen Enden nach unten, um Verletzungen zu vermeiden.

Rollen verbinden können Sie einfach, indem Sie die letzte Latte entfernen und den Draht mit der ersten Latten der nächsten Rolle verbinden.